Predigtserie „Unterwegs mit Paulus“

Wir durften nun längere Zeit in die Apostelgeschichte zwei eintauchen und Schätze bergen. Das Leben der ersten Gemeinde gab uns wertvolle und grundlegende Anregungen bezüglich dem Gemeindealltag. Die Auseinandersetzung mit unserem Ursprung prägt nun die Gegenwart.

Doch das Leben dieser Gemeinde blieb nicht im Kapitel zwei stehen. Die vielbeschriebene einmütige Einheit wurde zwar bewahrt, aber auch immer wieder kräftig durchgeschüttelt, unterbrochen und verändert. Durch innere und äussere Einflüsse folgte auf Apostelgeschichte zwei die Zeit des radikalen Aufbruchs. Die Folgezeit ist voller Bewegung. Man denke an Saulus, ein Widersacher der Gemeinde Gottes, der zum Paulus wird, ein Kämpfer Gottes. Auch lassen viele theologische Diskussionen grüssen, in denen über gemeinsame Anschauungen, Vorstellungen, Anforderungen und dergleichen gerungen wurde. Bewegung kam aber auch durch die Mission, bei der das Reich Gottes bis ans Ende der Welt verkündet werden will. Die Apostelgeschichte ist geprägt von einem unaufhörlichen Unterwegssein. Es berichtet von Aufbrüchen, Abenteuern und Verän-derungen. Wir bleiben deshalb ein weiteres Quartal in dieser wunderbaren Schrift und hängen uns an den Mann, der viel dieser Entwicklung sowohl durch- und miterlebte, wie auch stark prägte: Paulus.

Mit ihm wollen wir unterwegs sein und schauen, was diese Reise in uns auslöst. Ich selbst bin überzeugt: Jesus lebt und er bringt Leben in Bewegung. Mein Wunsch ist, dass unsere Reise mit Paulus auch unsere Leben durch Jesus in Bewegung bringt, damit Reich Gottes in diese Welt kommt.

Michael Wenk